top of page
  • Autorenbildmaljé

LEMON CHEESE-TARTE | cremig zitronig

Aktualisiert: 3. Aug. 2023

vegetarisch | für: 20er Springform


Im Sommer brauchen wir es erfrischend - und was ist wohl erfrischender als Zitronen?! ;)

Ganz gleich in welcher Form, als Saft im Cocktail, als Limonade oder im Dessert, im Sommer passt Zitrone (fast) immer! Außerdem haben wir es im Sommer gerne etwas leichter, lieber eine fruchtige Tarte oder ein leicht cremiger Cheesecake, als trockene Kuchen oder mächtige Torten. Mit unserer Lemon Cheese-Tarte haben wir also die perfekte Mischung gezaubert, fruchtig mit knusprigem Boden und gleichzeitig cremig wie ein Cheesecake.

Die Tarte könnt Ihr perfekt an heißen Tagen genießen. Ideal dazu passt z.B. ein kalter Limoncello Spritz oder eine frische, selbstgemachte Limonade! ;)


Und: Du kannst diese Tarte ohne Probleme vegan machen. Ersetze die einschlägigen Produkte einfach durch vegane Alternativen. Die Eier im Lemon Curd kannst du durch Stärke ersetzen und das Ei im Boden durch ca 1,5 EL Pflanzenmilch.


 

Was Du brauchst:


Für den Boden:

  • 125 g Mehl

  • 30 g Zucker

  • 30 g Butter

  • 1 Prise Salz

  • 1/2 TL Backpulver

  • 1 Ei

  • 1/2 TL Vanilleextrakt


Für die Füllung:

  • 250 g Skyr

  • 150 g Frischkäse

  • 100 ml Pflanzenmilch

  • 2 Blatt Agar Agar

  • 2 EL Puderzucker

  • 1/2 TL Vanilleextrakt


Für das Lemon Curd-Topping

  • 150 ml Zitronensaft

  • Schalenabrieb von einer Zitrone (Bio!!)

  • 2 Eier

  • 1 TL Stärke

  • 200 g Zucker

  • 75 g Butter


Wie Du's machst:


Schritt 1: Lemon Curd vorbereiten.


Als Erstes bereitest Du den Lemon Curd vor, denn er muss gut durchkühlen bevor Du ihn auf die Tarte gibst. Dafür vermischst Du Zitronensaft und -abrieb, Zucker und die 2 Eier in einem Topf. Verrühre die Stärke zunächst mit einem Esslöffel Wasser und gib sie dann ebenfalls in den Topf.


Lasse die Mischung bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren - damit sich keine Klümpchen bilden und nichts anbrennt - ca 3 Minuten sprudelnd kochen! Dadurch wird die Mischung zu einer cremigen Masse und die Eier werden durcherhitzt, sodass Bakterien abgetötet werden!


Nimm die Masse nun vom Herd und rühre die Butter ein. Jetzt kannst du den Lemon Curd in ein steriles Glas geben. Lass ihn gut abkühlen!


Schritt 2: Mürbteigboden backen.


Vermische das Mehl mit dem Zucker, dem Backpulver, der Prise Salz und dem Vanilleextrakt. Dann gibst Du die kalte (!) Butter hinzu. Schneide sie dafür am besten in kleinere Würfel, dann lässt sie sich besser einarbeiten.


Sobald Du einen krümeligen Teig erreichst, gib auch das Ei hinzu und knete den Teig geschmeidig. Rolle ihn dann dünn aus und gib ihn in die Spring- oder Tarteform. Wenn Du eine Springform benutzt ist unser Tipp: Schneide Dir zuerst das Bodenstück und dann zwei Streifen für die Wandstücke zurecht. So reißt der Teig nicht und du kannst ihn schön gleichmäßig in der Form verteilen!


Jetzt heizt Du den Backofen vor. Währenddessen stelle den vorbereiteten Boden ins Gefrierfach und lasse ihn so lange durchwühlen, bis der Ofen heiß ist.


Backe den Boden blind, 25 Minuten bei 175°C (Ober-|Unterhitze).


Schritt 3: Füllung zubereiten.


Für die Füllung vermischst Du den Skyr mit dem Frischkäse. Gib auch schon Vanilleextrakt und Puderzucker dazu und verrühre alles gut.


Dann gibst Du die Pflanzenmilch mit der Blattagartine in einen Topf und kochst es unter ständigem Rühren auf. Lasse die Milch min. 2 Minuten lang sprudelnd kochen um die Agartine zu aktivieren. Du wirst merken, dass die Milch langsam eindickt.


Beachte aber am Besten die Anleitung auf der jeweiligen Packung, damit auch wirklich nichts schief geht! :)


Ist die Agartinemilch bereit, rühre sie in die Skyrmischung ein. Achte darauf, alles wirklich gut durchzumischen!


Schritt 4: Zusammensetzen.


Gib die Skyrmischung sofort auf den Boden, egal ob warm oder schon kalt. Streiche die Creme glatt und stelle die Tarte für min. 1 Stunde in den Kühlschrank.


Gib den kalten Lemon Curd erst auf die ausgekühlte Tarte, sonst könnte die Säure verhindern, dass die Agartine richtig bindet.


 

Zum Schluss


Dieses Rezept hat uns an einem besonders heißen Sommertag eine süße und erfrischende Freude bereitet! Wir haben unsere Tarte mit getrockneten Zitronenscheiben verziert. Dafür schneidest du ganz einfach etwas dünnere Zitronenscheiben zu und trocknest sie im Backofen bei 160°C. Wende sie zwischendurch und behalte sie im Auge, unsere sind ein bisschen zu "trocken" geworden.... ;)

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page