top of page
  • Autorenbildmaljé

PFIFFERLINGSPASTA | cremig & leicht

Aktualisiert: 25. Sept. 2023

vegan | Zeit: ca. 40 Minuten | für: 2 Portionen


Im Moment ist Pfifferlingssaison, eine besonders schöne Zeit für leckere Pilzgerichte. Pilze sind für uns in der vegetarisch|veganen Ernährung eine tolle Alternative für herzhafte Gerichte! Zu unseren Favoriten zählen definitiv auch Pfifferlinge. Ihr dezenter Geschmack und die feste Konsistenz passen wunderbar zu dem frischen Aroma von Zitrone gepaart mit einem Hauch von Thymian. Da läuft einem doch schon beim Schreiben das Wasser im Mund zusammen... ;)

Wieder mal haben wir ein Rezept für Euch, bei dem ihr mit wenigen Zutaten und geringem Aufwand - sieht man vom Pfifferlinge putzen mal ab ;) - ein tolles sommerliches Gericht zaubern könnt!



 

Was Du brauchst:


  • 150 g frische Pfifferlinge | Du kannst auch gefrorene verwenden, wenn gerade nicht die Zeit ist oder Du Dir das Putzen einfach sparen willst.

  • 200 g Deiner Lieblingspasta

  • 50 g vegane Kochsahne

  • 1/2 rote Zwiebel

  • 1 Zehe Knoblauch

  • 1 El vegane Butter

  • 1 El Dinkelmehl

  • 1 Schuss trockenen Weißwein oder Zitronensaft

  • 1 El Olivenöl

  • Thymian nach Geschmack

  • Salz | Pfeffer

  • optional: etwas Abrieb von einer Bio Zitrone



Wie Du's machst:


Schritt 1: Pfifferlinge putzen.


Das Aufwändigste an jedem Pfifferlingsgericht ist leider das Putzen der Pfifferlinge. Unser Tipp hierfür: Benutze einen Küchenpinsel und schneide das Stielende ab. Den meistes Dreck kriegst Du damit sehr effektiv weg. Für Verschmutzungen auf der Oberseite der Pilze empfehlen wir ein feuchtes Küchentuch.


Schritt 2: Pasta kochen.


Sind Deine Pfifferlinge vorbereitet, koche Deine Lieblingspasta nach Packungsanleitung.


Schritt 3: Pfifferlinge braten.


Erhitze das Olivenöl in einer Pfanne oder einem Schmortopf, je nachdem, was Du gerade zur Hand hast. Sobald das Öl heiß ist, brate die Pfifferlinge darin richtig gut an. Sie sollten von allen Seiten gut angeröstet sein.


Nimm die Pfifferlinge danach aus der Pfanne.


Schritt 4: Soße zubereiten.


Schneide die Zwiebel und den Knoblauch in sehr kleine Würfel. Wische die Pfifferlingspfanne einmal mit einem Küchentuch aus, damit keine kleinen Pilzreste darin verbrennen.


Gib die vegane Butter in die Pfanne, und schwitze die Zwiebelwürfel darin glasig. Gib erst später den Knoblauch hinzu und lass ihn kurz mitschwitzen. Dann streust Du das Dinkelmehl darüber und lässt auch dieses ca. 30 Sekunden anbraten. Lösche es mit einem Schluck Weißwein oder einem Spritzer Zitronensaft ab und gib gleich die vegane Kochsahne dazu.


Jetzt kommen die Gewürze und je nach Geschmack noch ein Hauch von Zitronenabrieb hinzu. Lasse die Soße einen Moment einkochen und gib zuletzt auch die Pfifferlinge wieder hinzu.


Schon ist Deine Pfifferlingspasta fertig!


 

Zum Schluss


Pfifferlinge sind eine besonders saisonale Köstlichkeit, das macht sie für uns gleichzeitig zu einer ganz besonderen Köstlichkeit. Lasst Euch die frischen kleinen Pilze also auf keinen Fall entgehen. Sie sind den etwas aufwändigen Putzprozess definitiv wert! ;)

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page