top of page
  • Autorenbildmaljé

SCHARFE BURRITOS MIT PETERSILIENSALSA | SCHARFER SNACK

Aktualisiert: 3. Aug. 2023

vegetarisch | für 6 Wraps | Zeit: ca. 1 Stunde


Wir bei maljé lieben es zu reisen und wir lieben es zu essen. Darum freuen wir uns gleich doppelt, wenn wir ein neues Land bereisen und uns durch die verschiedenen Köstlichkeiten schlemmen können. Dabei finden wir natürlich auch immer wieder neue Favoriten. Und dazu gehören für uns seit langem: Burritos! Diese würzigen, scharfen Wraps sind relativ schnell gemacht und verbinden alles, was gut schmeckt!

Wir haben einen Burrito kreiert, der einen neuen Geschmack mit einbringt: würzige Petersilie mit einem Hauch von Limette. Die Kombination sorgt für einen extra frischen Geschmack!


 

Was Du brauchst

  • 100 g Sojaschnetzel

  • 1,5 EL Sojasauce

  • 1 EL Tomatenmark

  • 1 TL Paprikapulver

  • 1 TL Kreuzkümmel (gemahlen)

  • 3/4 TL Koriander (gemahlen)

  • ca. 20 Cocktailtomaten

  • 1 Zwiebel

  • 2 Zehen Knoblauch

  • 1 kleine Dose Mais

  • 1 TL Honig (oder andere Süße)

  • 120 g Langkornreis

  • 1 Dose Kidneybohnen

  • 1/2 Bund glatte Petersilie

  • 4 Chilischoten

  • 1/2 Limette

  • 1 Becher Schwand (auch vegan mgl.)

  • 1 Avocado

  • 1 kleiner Romanasalat

  • 6 Wraps

  • Salz, Pfeffer, Wasser, Olivenöl


Schritt 1: Petersiliensalsa.


Wasche die Petersilie, zupfe die Blätter vom Stamm und hacke sie sehr grob. Entkerne 2 der Chilischoten, dann hacke sie sehr fein.


Gib die Chilis zu der Petersilie gib 1 EL Olivenöl, den Saft einer halben Limette, eine Prise Salz und einen Hauch Pfeffer hinzu und mische alles gut durch. Lass die Salsa ziehen, bis Du die Wraps befüllst.


Schritt 2: Hackvleisch vorbereiten.


Gib die Sojaschnetzel mit der 1,5-fachen Menge Wasser in einen Topf. Gib Sojasauce, Tomatenmark und Paprikapulver dazu und lass es bei mittlerer Hitze kochen bis das Wasser vollständig von den Sojaschnetzeln aufgesogen ist.


Schritt 3: Reis kochen.


Gib den Reis mit der doppelten Menge Wasser und etwas Salz in einen Topf und lasse ihn zwei Minuten bei hoher Hitze aufkochen. Dann reduzierst Du die Hitze auf die kleinste Stufe und lässt den Reis zugedeckt ziehen, bis das Wasser vollständig aufgesogen ist.


Wasche in der Zeit die Bohnen mit kaltem Wasser. Sobald der Reis fertig ist, gibst du die Bohnen hinzu und lässt den Topf zugedeckt auf der ausgeschalteten Herdplatte stehen.


Schritt 4: Vleischfüllung.


Schneide die Zwiebel in kleine Würfel, hacke den Knoblauch sehr fein und schneide die Cocktailtomaten in Viertel.


Sobald die Sojaschnetzel das Wasser aufgenommen haben, erhitzt Du 1 EL Olivenöl in einer Pfanne. Dünste darin die Zwiebelwürfel 2 Minuten, bis sie glasig sind. Gib die Sojaschnetzel hinzu und lass sie wenige Minuten richtig anbraten.


Jetzt gib auch den Knoblauch hinzu und lass alles eine weitere Minute braten. Dann gib die Gewürze und den Honig hinzu, lösche alles mit ca 75 ml Wasser ab und gib zuletzt Mais und die Cocktailtomaten dazu. Lass die Mischung bei mittlerer Hitze köcheln bis das Wasser verdunstet ist. Rühre immer wieder durch, damit nichts anbrennt! ;-)


Schritt 5: Avocadocreme mischen.


Fülle den Schmand in eine Schüssel. Entkerne die Avocado und hacke sie sehr fein, bis Du fast ein Avocadomus erreichst. Mische die Avocado in den Schmand und würze die Creme mit etwas Salz und Pfeffer nach Geschmack.


Tipp: Alternativ kannst du alles in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer zu einer homogenen Masse pürieren.


Schritt 6: Burritos befüllen.


Jetzt kannst Du Dir alles bereitstellen und die Wraps befallen. Wörme sie für 2 Minuten im vorgeheizten Backofen (90 °C | Ober- und Unterhitze) auf. Gib zuerst die Creme und verteile sie auf den Wraps. Zupfe dann ein Salatblatt und nutze es als Füllhilfe für die Füllungen. Gib je 2 EL von der Hackvleisch- und der Reisfüllung auf das Salatblatt und toppe deinen Burrito mit ein wenig Petersiliensalsa.


Jetzt klappst du die Unterseite ein und rollst die Seitenstücke übereinander, so ist dein Burrito unten geschlossen und es kann nichts herausfallen! Lass es Dir schmecken! ;-)

 

Zum Schluss


Burritos gehören zu den Gerichten, mit denen wir schon aufgewachsen sind, da uns Wanderlust und die damit verbundene kulinarische Probierfreude quasi schon in die Wiegen gelegt wurde. Dafür sind wir unglaublich dankbar, denn Essen verbindet, ganz egal wo man sich auf der Welt befindet und erweitert den Horizont auf wunderschöne Weise.

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page